Archiv

Tag der Offenen Tür in St. Anna

Blick hinter die Kulissen der St.-Anna-Kirche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der Offenen Tür in der St.-Anna-Kirche

 

Größer als erwartet war der Besucherstrom am ersten Tag der offenen Tür, die am 28. Mai 2007 einen Blick hinter die Kulissen der St.-Anna-Kirche werfen wollten und die ihre Kirche einmal aus der Nähe erleben wollten. Neue Perspektiven entstanden da im wahrsten Sinne des Wortes. Man konnte einen Blick vom Zelebrationsaltar im Chorraum ins Kirchenschiff werfen, man konnte den Turm besteigen und das alte Uhrwerk von 1939 oder die sieben Glocken in der Spitze des Turms und ihren Klang bewundern sowie den Ausblick auf die Dächer Verls genießen. Neben den verschiedenen Messgewändern aus alter und neuer Zeit im Chorraum und vor den Seitenaltären war eine Schaufensterpupe auf der Kanzel in der liturgischen Kleidung eines Priesters vor dem II. Vatikanischen Konzil zu bewundern. Der bisher wohl am wenigsten besuchte Raum der Kirche war die Krypta, die wertvolle Kunstschätze hütete: u.a. die Monstranz von 1700, die von 1938 sowie Messkelche und Speisekelche (Ziborien) aus den verschiedensten Zeitepochen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Priester in Talar und Rochett von dem II. Vaticanum

 

 

 

 

 

 

 

 

Das St.-Anna-Messgewand

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Auferstehungsgewand

 

 

 

 

 

 

 

 

Die "Schatzkammer" in der Krypta

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Offene Türen in der Gemeinde