Aktuelles

Radtour für Frieden, Gerechtigkeit und für die Bewahrung der Schöpfung

„Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind drei absolut miteinander verbundene Themen, die nicht getrennt und einzeln behandelt werden können“, schreibt der Papst. Es gibt nicht zwei Krisen nebeneinander, eine der Umwelt und eine der Gesellschaft, sondern eine einzige und komplexe sozio-ökologische Krise. Die Wege zur Lösung erfordern einen ganzheitlichen Zugang, um die Armut zu bekämpfen, den Ausgeschlossenen ihre Würde zurückzugeben und sich zugleich um die Natur zu kümmern.“

Nach fast 4 Stunden erreichten die Radfahrer die Auferstehungskirche in Sürenheide. Dort wurden sie von Pastor Jens Hoffmann erwartet, der die Radtour mit Gedanken zur Vater unser Bitte „unser tägliches Brot gib uns heute“ abrundete.

Im dortigen Pfarrheim stärkten sich die Teilnehmer zum Abschluss mit einem kleinen Imbiss und kühlen Getränken.

Wir danken allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben; wir danken dem Heimatverein, den Familien Johannliemke, Bachmann, Mühlenkord und Venne-Berenbrinker, und wir danken für das wunderbare Wetter in diesem Jahr.

Im Abschlussgebet wurden viele Anliegen des Papstes zusammengefasst:

„Mach uns sensibel für die Wunden der Erde und bereit, uns für die Heilung der ganzen Schöpfung einzusetzen.

Gib uns den Mut zur Umkehr, dass wir unseren Lebensstil im Interesse deiner Schöpfung gestalten und neue Wege einschlagen.

Befähige uns, dass wir über unseren Tellerrand hinausblicken und uns über die weitreichende Konsequenz unseres Handelns bewusst sind.“