Aktuelles

Ein „genialer“ Ostermorgen auf dem Tönsberg

Überrascht waren die Teilnehmer als sie das österlich geschmückte Kreuz vorfanden. Abends zuvor waren die Organisatoren gegen 21 Uhr noch auf dem Berg gewesen, zu diesem Zeitpunkt war das Kreuz noch nicht „verhüllt“. Der Andrang war deutlich größer als erwartet. Aber die Sorge der Organisatoren, dass der mitgebrachte kleine Osterimbiss nicht reichen würde, wurde schnell zerstreut, als sich weitere Rucksäcke öffneten und Käsewürfel, Osterbrote, Studentenfutter und Wurst die kleine provisorische Ostertafel bereicherten. Allen herzlichen Dank! Eine „total geniale Veranstaltung“ fand Ben Großeschallau der jüngste Teilnehmer, „Gänsehaut“ sagten andere und überall hörte man den Wunsch, dass diese österliche Feier auch im kommenden Jahr stattfinden möge. Das Wetter dürfte dann gerne genauso sein, wie in diesem Jahr.

Anbei noch ein paar Impressionen: